Bürgerakademie für Kommunikation und Medienkompetenz

Wie man mit Sprache Politik macht

Workshop 113
Elisabeth Wehling beschäftigt sich seit über zehn Jahren damit, die Sprache von Journalisten und Politikern daraufhin zu untersuchen, welche Meinung sie im Kopf der Leser, Zuschauer, Bürger entstehen läßt. Menschen denken und sprechen in Frames, jeden Tag, hundertfach. Es sind Frames, also kognitive Deutungsrahmen, die Fakten einen Sinn geben, sie einordnen und bewerten. Sprachliche Frames im öffentlichen Diskurs, wie Steuerlast, Arbeitgeber oder Klimawandel, prägen unser Denken, oftmals, ohne dass wir es merken. Im Workshop werden zentrale Erkenntnisse der Kognitionsforschung zum Framing behandelt — und die Implikationen für den journalistischen Beruf. Sie wird befragt von Friedrich Küppersbusch.


jederzeit möglich
20111W206
online
kostenfrei

Belegung: 
 (Plätze frei)
anmelden

Volkshochschule Unstrut-Hainich-Kreis

Geschäftsstelle Mühlhausen

Lage & Routenplaner